Top

Roda dles Viles - Weilerrundgang

San Vigilio - San Martin
Zu Favoriten hinzufügen
Kategorie
Schwierigkeit
Mittel
Dauer
2:48
in Stunden
Distanz
8.9
in km
Status
geschlossen
Empfohlene Zeitraum
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez
Erleben Sie echte ladinische Tradition bei einem Spaziergang durch die ladinischen Viles und bewundern Sie den alten Baustil einer vergangenen Epoche. Bei den Viles handelt es sich um Gruppen von Holz- oder gemauerten Häusern und Holzscheunen, die dicht nebeneinander in der Mitte eines Hangs oder am Rande von grünen Terrassen stehen. Sie sind kompakte, der Sonne ausgesetzte Kerne, die so gebaut sind, dass sie sich gegenseitig schützen und mit den landwirtschaftlichen Produkten, die jeder erzeugt, ob Milch, Eier oder Fleisch, aber auch mit den verschiedenen handwerklichen Tätigkeiten, die jeder ausführt, helfen und gleichzeitig das wenige verfügbare Ackerland erhalten. 
Lassen Sie sich auf dieses ländliche Leben ein, das aber so wertvoll ist, dass es noch immer erzählt und hier und da wieder erlebt werden kann.
 
Routen-Daten
Mittel
Distanz
8,9 km
Dauer
2 h 48 min
Bergauf
478 m
Bergab
478 m
Technik
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
1.635 m
Niedrigster Punkt
1.326 m
Wegbeschreibung
Von der Kirche ausgehend verläuft die Strecke am Hotel Sanvì vorbei bis zum „Ustì Vedl-Hof“. Der Weg fällt dann ab, überquert den Bach, führt an der linken Bachseite hinunter zum „Da Porta-Hof“ bis zur Häusergruppe „Ties“. Unmittelbar hinter den Häusern führt die Strecke durch Wald und Wiesen zum verlassenen Weiler „Plan“. Oberhalb des Wirtschaftsgebäudes dreht der Weg dann in zügiger Steigung nach links ab und mündet bei der Häusergruppe „Laguscel“. Auf der anderen Seite des Hofs führt die Straße bis zum Weg Nr.9 direkt nach Vì bis zum Dorfplatz. Der Rückweg erfolgt über die geteerte Straße. Alternativ dazu besteht die Möglichkeit bis zum Mühlental weiter zu wandern (ca. 1,5 Std.). Von Vi führt die Strecke über den Hof „Jachin“ bis zu den Weilern von Costa und Grones und anschließend Richtung Frëina. Über einen schmalen Weg und Wiesen erreicht man die Weiler „Seres“ und „Miscí“, nur einen Steinwurf vom Mühlental und dem Kalkofen entfernt, von wo aus der Kreuzweg wieder zurück ins Dorf Lungiarü führt.
öffentliche Verkehrsmittel

Der Ausgangspunkt ist mit folgenden öffentlichen Verbindungen einfach zu erreichen.

Mit dem Bus Linie 461 von St. Vigil bis Zwischenwasser/Longega. Dann steigt man um und nimmt den 460 Richtung Corvara/Colfosco bis nach San Martin Kreuzung, dort steigt man wieder um und nimmt die Linie 464 nach Lungiarü, man kann dort direkt im Zentrum aussteigen. Für den Rückweg nach St. Vigil nimmt man die gleichen Buslinien.
Das könnte Dich interessieren
Ähnliche Touren entdecken
San Vigilio - San Martin
Sommerwanderung nach Ciastlins
Distanz 3,6 km
Dauer 2 h 13 min
Bergauf 710 m
Bergab 5 m
San Vigilio - San Martin
Antermoia - Würzjoch - Peitlerwiesen
Distanz 5,5 km
Dauer 2 h 09 min
Bergauf 588 m
Bergab 44 m
San Vigilio - San Martin
Spaziergang: San Vigilio - Sarjei - Ju
Distanz 3,3 km
Dauer 1 h 25 min
Bergauf 402 m
Bergab 0 m
San Vigilio - San Martin
Concordia Panoramaweg
Distanz 2,0 km
Dauer 1 h 00 min
Bergauf 30 m
Bergab 30 m
San Vigilio - San Martin
Wanderung von Pederü aus zur Capanna Alpina
Distanz 15,3 km
Dauer 5 h 10 min
Bergauf 739 m
Bergab 625 m
San Vigilio - San Martin
Rundweg Col dl'Ancona
Distanz 1,2 km
Dauer 35 min
Bergauf 48 m
Bergab 48 m