Rodeln

R
Zwischen Sport und Freizeit

Rodeln ist der erste Winterspaß, den man als Kind erlebt, und er bleibt unvergesslich. Seit einiger Zeit ist er auch als Alternative zum Skifahren oder Wandern wieder beliebt, und es gibt viele Skigebiete mit Rodelbahnen für die Talfahrt. So ist es alternativ zum Aufstieg zu Fuß möglich, auch mit den Aufstiegsanlagen nach oben zu gelangen und dann mit einem Rodel ins Tal zu fahren. Diese Lösung wird besonders von Familien mit Kindern geschätzt, da sie die Möglichkeit bietet, gemeinsam Spaß zu haben, aber auch von Gruppen von Freunden, die eine etwas andere Unterhaltung suchen.

Naturbahn in Lungiarü

N

Wo Profis es wagen

Dank der sportlichen Leistungen, der in Lungiarü geborenen Brüder Clara und anderer starker ladinischer und Südtiroler Rodler, wurde die Fraktion San Martins vor einigen Jahren mit einer Wettkampfstrecke für das Rodeln auf einer Naturbahn namens "Do Juvel" ausgestattet! Die Disziplin des Rodelns auf einer Naturbahn gehört zu den Sportarten, die unter der Schirmherrschaft des internationalen Rodelverbands Fil (Federation international de Luge) betrieben werden, und die Piste von Lungiarü ist auch für die Ausrichtung von Weltcuprennen in dieser Winterdisziplin zugelassen. Die beleuchtete Piste, südwestlich des Dorfes an den Hängen des Hügels gelegen, der ihr seinen Namen gab, gilt als schwierige Bahn und kann nur von Profis mit Anmeldung genutzt werden.

Rodelbahnen
San Vigilio - San Martin
Cianross
Strecke 0,5 km
Dauer 30 min
Aufstieg 104 m
Status
geschlossen
San Vigilio - San Martin
Würzjoch - Fornela
Strecke 2,1 km
Dauer 51 min
Aufstieg 240 m
Status
geschlossen